Peter Hanenberg

Germanistik und Kulturwissenschaften

German and Culture Studies – Estudos Alemães e Estudos de Cultura

Books – Bücher – Livros

 

 

Europa. Gestalten. Studien und Essays. Frankfurt/M. etc.: Peter Lang 2004 (Helicon 31).

In acht exemplarischen Studien und Essays wird hier der Versuch unternommen, ein literarisches Bild europäischer Identität und Vielfalt nachzuzeichnen. Behandelt werden unter anderem Texte von Grimmelshausen, Schnabel, Wieland, Lessing, Kleist, Willkomm, Horváth und Enzensberger. Den Beobachtungen an der deutschen Literatur vom 17. Jahrhundert bis heute werden Ansichten aus der portugiesischen Europa-Diskussion der Gegenwart gegenübergestellt. Mehr...

Bitterli (186)

Peter Weiss. Vom Nutzen und Nachteil der Historie für das Schreiben. Berlin: Erich Schmidt Verlag 1993 (= Philologische Studien und Quellen 127).

Aus dem Inhalt: 1. 'Das Schicksal ist die Vergangenheit'; 2. Die Verfügbarkeit der Erfahrung; 3. Autobiographie und Geschichte; 4. Geschichte als Modell: Marat/Sade; 5. Geschichte im Dokument: Die Ermittlung; 6. Geschichte als Kampf; 7. Geschichte als Korrektiv und korrigierte Geschichte; 8. Zwischen­zusammen­fassung: Der Prozeß; 9. Widerständige Geschichte; 10. Die Ästhetik des Widerstands im Lichte der neueren Geschichtstheorie; 11. Zusammen­fassung: Die Struktur des 'und doch'. Mehr…

Geschichte im Werk Wolfgang Hildesheimers. Frankfurt/M. etc.: Lang 1989 (= Helicon 9).

Wolfgang Hildesheimers künstlerisches Werk ist durch die Erfahrung mit der Geschichte geprägt. Deshalb geht die vorliegende Studie von den literarischen Motiven aus, mit denen Hildesheimer schon in den Lieblosen Legenden den Bezug zur unmittelbaren Vergangenheit und Gegenwart herstellt. Der weitere Verlauf von Hildesheimers Werk führt über Tynset und Masante zur Flucht in die Geschichte (Mozart, Marbot) und zum Ende der Fiktionen bis zur Absage ans literarische Schreiben Mehr

 

 

 

 

Books – BücherLivros (Hg., ed.)

 

 

[Hg. mit Paul Michael Lützeler und Joanna Jabłkowska:] Einheit in der Vielfalt? Der Europadiskurs der SchriftstellerInnen seit der Klassik, Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses, Warschau 2010, Bd. 5. Frankfurt/M. Lang 2012 [erschienen 2013].

Die Beiträge gehen Fragen nach, die von der Einheit und Identität Europas handeln, Fragen, die in Gebiete der Mythologie, der Geschichtsphilsophie und -wissenschaft ausgreifen, in die Fächer der Kulturkomparatistik, Minoritätsforschung, der Erziehungswissenschaft, der Staatslehre und vor allem der Philologie, die es mit den unterschiedlichen literarischen Gattungen inklusive der Essayistik zu tun hat. Der im Europadiskurs bereits zum Klischee erstarrte Grundsatz von der Vielfalt in der Einheit wird dabei zwar selten berührt, wird jedoch insgesamt durch die hier vorgelegten Analysen bestätigt. Mehr…

Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010<BR> Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit

[Hg. mit Fernando Clara:] Aufbrüche. Kulturwissen­schaftliche Studien zu Performanz und Performativität. Würzburg: Königshausen & Neumann 2012.

Die vorliegenden Studien zeigen, inwiefern der so genannte performative turn ganz zu Recht zu den Leitbegriffen der Kulturwissenschaft gehört. Performanz und Performativität beziehen sich auf die Analyse und Kritik kultureller Prozesse, ihrer Bedeutungen und Erfahrungen. Zentrale Gegenstände dieser Analyse und Kritik sind kulturelle Ereignisse und Praktiken, die nicht als statische Strukturen, sondern in ihrem dynamischen Prozesscharakter betrachtet werden. Themen sind unter anderem "Erinnerungskulturen", "Familien, Geschlechter und Körper" sowie "Bühnen. Mehr…

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41IDEdcjN0L._SL500_AA300_.jpg

[Hg. mit Isabel C. Gil, Filomena V. Guarda, Fernando Clara]: Rahmenwechsel Kulturwissenschaften. Würzburg: Königshausen & Neumann 2010.

 

Rahmenwechsel Kulturwissenschaften ist ein Vorschlag in doppelter Hinsicht. Zum einen zielt er auf eine verstärkte und breitere Aufmerksamkeit, die der Kultur gerade dann zukommen muss, wenn andere gesellschaftliche Systeme ihre Möglichkeiten ausgereizt haben – oder zumindest an ihre Grenzen geraten. Dies gilt gerade jetzt, wo Diskurse in Politik und Wirtschaft weniger Antworten produzieren als Fragen provozieren. Kultur ist ein entscheidender Schlüssel zu den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Zum anderen entwirft Rahmenwechsel Kulturwissenschaften in fachlicher Hinsicht Antworten auf jene Irritationen, mit denen die sogenannten geisteswissenschaftlichen Fächer unter den Druck der Marginalität geraten sind. Mehr…

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41lmku9PLHL._SL500_AA300_.jpg

[Hg. mit Isabel C. Gil, Filomena V. Guarda, Fernando Clara]: Kulturbau. Aufräumen, Ausräumen, Einräumen. Frankfurt/m. etc.: Peter Lang 2010.

«Kulturbau - Aufräumen, Ausräumen, Einräumen» ist ein provozierender Titel: Er überblendet die Vorstellung von Kultur mit dem Aspekt des Konstruktiven und dem der radikalen Veränderung. Dieser Band versteht sich aber weniger als eine Provokation denn als eine Einladung: nachzudenken darüber, welche Fragen und Perspektiven heute in der Arbeit am «Kulturbau» in den Vordergrund zu stellen sind, welche wenig weiterhelfen und welche neu formuliert werden müssen. Das Buch hat ein doppeltes Anliegen: Es reflektiert die Möglichkeiten und Grenzen einer sich wandelnden Germanistik und erarbeitet zugleich den Nachweis einer analytischen und wissenschaftlichen Kompetenz, die weit über die klassischen Arbeitsfelder des Faches hinausreicht. Mehr...

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41TVz%2BbQGKL._SL500_AA300_.jpg

Lyrik lesen! Eine Bamberger Anthologie. Hg. von Oliver Jahraus und Stefan Neuhaus in Zusammenarbeit mit Peter Hanenberg. Düsseldorf: Grupello 2000.

Lyrik lesen! Dieser Imperativ bedarf für die 65 Beiträger keiner Rechtfertigung. Alle sind engagierte Leser, so engagiert, daß sie dafür bekannt sind, selber Lyrik zu schreiben oder über Lyrik zu schreiben. Der zweite Grund für den Titel und gleichzeitig der rote Faden: Alle Texte thematisieren das Lesen. Es handelt sich also um einen Spaziergang durch die Geschichte des Lesens, der nicht nur lehrreich, sondern, wie jeder Spaziergang, unterhaltsam ist. Mehr…

Das Cover zu »Lyrik lesen!«

 

Articles – Artikel - Artigos

 

 

http://cobalt.chem.es.osaka-u.ac.jp/organomet/isom20/pdf.jpg

A Alemanha vista por Aquilino, in: Cadernos Aquilinianos  , 22 (2014): 47-54.

http://repositorio.ucp.pt/handle/10400.14/15303

Doch Europa. Neue Entwürfe eines alten Traums, in: Einheit in der Vielfalt? Der Europadiskurs der SchriftstellerInnen seit der Klassik, Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses, Warschau 2010, Bd. 5. Frankfurt/M. Lang 2012 [erschienen 2013]: 189-193.

 

Nationalism on stage. Kleist's Drama "Die Herrmannsschlacht", in: Ossian and national epic, ed. Gerald Bär & Howard Gaskill, Frankfurt am Main, [etc.]: Peter Lang 2012,  139-147.

http://repositorio.ucp.pt/handle/10400.14/9859

Long Waves or Vanishing Points? A Cognitive Approach to the Literary Construction of History .  In: Turning Points. Concepts and Narratives of Change in Literature and Other Media, ed. Ansgar Nünning, Kai Marcel Sicks. Berlin: De Gruyter 2012, 145-157.

http://repositorio.ucp.pt/handle/10400.14/9855

[with Marília dos Santos Lopes:] Geschichtsschreibung und Literaturwissenschaft, in: Maria Teresa Delgado Mingocho et al. (coord.): Miscelânea de Estudos em Homenagem a Maria Manuela Gouveia Delille. Coimbra: MinervaCoimbra 2011, vol. 1, 243-252.

http://repositorio.ucp.pt/handle/10400.14/10158

Remediationen. Die Suche nach dem Heil der Welt in Arnold Stadlers "Salvatore", in: Paul Michael Lützeler und Jennifer M. Kapczynski (Hg.): Die Ethik der Literatur. Deutsche Autoren der Gegenwart. Göttingen: Wallstein 2011, 100-108.

 

[com Marília dos Santos Lopes]: A Herança Clássica, os Descobrimentos Portugueses e o Humanismo Alemão. In:  Máthesis 13 (2004), pp. 291-302.

http://repositorio.ucp.pt/handle/10400.14/9028

Germanen und Römer bei Heinnrich von Kleist. In: Runa 29 (2001-2002; ed. 2004), pp. 63-80.

 

Hans Stadens Legende einer Reise ins Brasilien des 16. Jahrhunderts. In: Portugal - Alemanha - Brasil. Actas do VI Encontro Luso-Alemão. Org.: Orlando Grossegesse, Erwin Koller et al., vol. II, Braga: Universidade do Minho 2003, pp. 57-64.

 

"Der Lusitanische Popanz". O colonialismo português num drama alemão. In: Marília dos Santos Lopes (coord.): Os Descobrimentos Portugueses nas Rotas da Memória. Viseu: Universidade Católica Portuguesa 2002; documento electrónico.

ucp.academia.edu/PeterHanenberg

Die Entdeckung Europas in der deutschen Literatur. In: Jan Papiór (Hg.): Eurovisionen III. Europavorstellungen im kulturhistorischen Schrifttum der frühen Neuzeit (16.-18. Jahrhundert). Poznan: Rys 2001, S. 357-366.

 

Zu Heinrich von Kleists Charité-Vorfall. In: Runa 28 (1999-2000), pp. 221-225.

 

Eine deutsch-portugiesische Kulturbegegnung in indischen Meeren. Zu Johann Gottfried Schnabels Insel Felsenburg. In: Helmut Siepmann (Coord.): Portugal, Indien und Deutschland. Portugal, Índia e Alemanha. Actas do V Encontro Luso-Alemão. Köln, Lisboa: Zentrum portugiesischsprachige Welt 2000, S. 171-177.

 

"Die Europamüden" von Ernst Willkomm. Eine Bestandsaufnahme europäischer Identität. In: Wulf Segebrecht (Hg.): Europavisionen im 19. Jahrhundert. Vorstellungen von Europa in Literatur und Kunst, Geschichte und Philosophie. Würzburg: Ergon 1999, S. 71-79.

 

Uwe Saeger. In: Kritisches Lexion der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Hg. von Heinz Ludwig Arnold. 62. Nlg. München: edition text + kritik 1999.

 

Das Bild Europas in der deutschen Literatur. Von der Entdeckung zur Gestaltung. In: Germanistentreffen Deutschland-Spanien-Portugal 13.-18.09.1998. Dokumentation der Tagungsbeiträge. Bonn: DAAD 1998, S. 229-238.

ucp.academia.edu/PeterHanenberg

Gesang vom Lusitanischen Popanz. In: Martin Rector, Christoph Weiß (Hg.): Peter Weiss' Dramen. Neue Interpretationen. Opladen, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 1999, S. 155-175.

 

Germanistik in Portugal. In: Dietrich Briesemeister, Axel Schönberger (Hg.): Portugal heute. Politik, Wirtschaft, Kultur. Frankfurt/M.: Vervuert 1997, S. 847-855.

 

Geschichtsschreibung, -dichtung, Neuzeit. In: Horst Brunner, Rainer Moritz (Hg.): Literaturwissenschaftliches Lexikon. Grundbegriffe der Germanistik. Berlin: Erich Schmidt Verlag 1997, S. 127-129.

 

Hans Magnus Enzensberger. Ein Versuch über Aporien, Fehler und Krisen. In: Kulturstreit - Streitkultur: German Literature since the Wall. Ed. Monteath, Peter and Reinhard Alter (Eds.), Amsterdam: Rodopi 1996, 145-163.

http://www.mexxbooks.de/wp-content/uploads/2012/10/Google-book-store-logo.png

Literarische Skizzen paneuropäischer Hindernisse. Zu Ödön von Horváth. In: Peter Delvaux, Jan Papiór (Hg.): Eurovisionen. Vorstellungen von Europa in Literatur und Philosophie. Amsterdam: Rodopi 1996 (= Duitse Kroniek 46), S. 85-94.

http://www.mexxbooks.de/wp-content/uploads/2012/10/Google-book-store-logo.png

Vorwort. In: Literatur und Holocaust. Hg. von Claude Conter. Bamberg: Arbeitsbereich der Neueren deutschen Literaturwissenschaft 1996 (= Fußnoten zur Literatur 38), S. 5-9.

 

Zur Entstehung des Gesangs vom Lusitanischen Popanz von Peter Weiss. In: Portugal, Alemanha, África. Do Colonialismo Imperial ao Colonialismo Político. Actas do IV Encontro Luso-Alemão. Ed. A. H. de Oliveira Marques, Alfred Opitz, Fernando Clara. Lisboa: Colibri 1996, pp. 227-238.

 

Ein Entwurf der Weltbewältigung. Kleists "Herrmannsschlacht". In: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft XXXIX (1995), S. 250-266.

 

Ach Europa! Vielfalt oder Einfalt? Über Hans Magnus Enzensberger nebst einigen Überlegungen zum europäischen Fundamentalismus. In: Jürgen Wertheimer (Hg.): Suchbild Europa - künstlerische Konzepte der Moderne. Amsterdam: Rodopi 1995 (= IFAVL 12), S. 80-94.

http://www.mexxbooks.de/wp-content/uploads/2012/10/Google-book-store-logo.png

"Europa und die Seele Portugals". Peripherie und europäisches Selbstverständnis in der deutschen Literatur, in: Hg. Portugal und Deutschland auf dem Weg nach Europa. Portugal e a Alemanha a caminho para a Europa. Pfaffenweiler: Centaurus 1995, S. 233-242.

 

(mit Marília dos Santos Lopes:) Das antike Erbe und die Welt der Entdeckungen. In: Artibus. Kulturwissenschaft und deutsche Philologie des Mittelalters und der frühen Neuzeit. Festschrift für Dieter Wuttke zum 65. Geburtstag. Hg. von Stephan Füssel, Gert Hübner und Joachim Knape. Wiesbaden: Harrassowitz 1994, S. 151-165.

 

Gedankenstriche 10 Jahre danach. Zu Rainald Goetz' Roman "Kontrolliert". In: GeRAFtes. Analysen zur Darstellung der RAF und des Linksterrorismus in der deutschen Literatur. Hg. von Bianca Dombrova, Markus Knebel, Andreas Oppermann, Lydia Schieth. Bamberg: Arbeitsbereich der Neueren deutschen Literaturwissenschaft 1994 (= Fußnoten zur Literatur 27), S. 59-65.

 

Wolfgang Hildesheimer. In: Deutsche Dichter des 20. Jahrhunderts. Hg. von Hartmut Steinecke. Berlin: Erich Schmidt Verlag 1994, S. 582-592.

http://www.mexxbooks.de/wp-content/uploads/2012/10/Google-book-store-logo.png

 "Ich" [zu Wolfgang Hilbig]. In: Die politische Meinung 38 (1993), H. 288, S. 90-91.

 

Zonophobie und andere begreifliche Zustände. In: Die politische Meinung 38 (1993), H. 281, S. 76-77.

 

Abschied von gestern. In: Die politische Meinung 37 (1992), H. 277, S. 49-51.

 

40 Grad Unterschied. Thomas Bernhards anti-mitteleuropäisches Portugalbild. In: Runa. Revista portuguesa de estudos germanísticos N.º 17-18 (1992), pp. 65-75.

 

"Und sich mühen, aufrichtig zu sein". DDR-Geschichten. In: Text + Kritik 116: Jurek Becker. Hg. von Heinz Ludwig Arnold. München: edition text + kritik 1992, S. 60-69.

 

Protokolle der Wendezeit. In: Die politische Meinung 37 (1992), H. 272, S. 93-95.

 

Uwe Saeger. In: Kritisches Lexion der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Hg. von Heinz Ludwig Arnold. 40. Nlg. München: edition text + kritik 1992.

 

Erinnern und Erzählen. Jurek Beckers "Beliebteste Familiengeschichte". In: Ortwin Beisbart/ Ulf Abraham (Hg.): Einige werden bleiben. Und mit ihnen das Vermächtnis. Der Beitrag jüdischer Schriftsteller zur deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. Bamberg: Bayerische Verlagsanstalt 1992, S. 142-147.

 

Geschichten aus Deutschland von Helmut Eisendle, Martin Walser und Monika Maron. In: Die politische Meinung 36 (1991), H. 265, S. 63-66.

 

Der Turm von Babel. [Zu Hans Mayer.] In: Die politische Meinung 36 (1991), H. 260, S. 85-88.

 

[Insgesamt neun Beiträge über Uwe Johnson, Wolfgang Koeppen und Peter Weiss]. In: Deutscher Romanführer. Hg. von Imma Klemm. Stuttgart: Kröner 1991, S. 256-262, 292-295, 482-488.

 

Die Kannibalen. Manoel de Oliveiras filmisches Spiel mit Figuren und Motiven Hoffmanns. In: Mitteilungen der E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft 35 (1989), S. 78-81.

 

Im Treibhaus der Restauration. Wolfgang Koeppen. In: Rheinischer Merkur, 24.11.1989 (= Deutschland im Spiegel der Literatur - Romane der Republik II).

 

Peter Weiss' Manifest einer Versöhnung im Trümmerfeld. "Die Besiegten" (1947). In: Rheinischer Merkur, 17.11.1989 (= Deutschland im Spiegel der Literatur - Romane der Republik I).

 

[Recensões de Estudos Germanísticos in: Germanistik, Arbitrium, Beiträge zur Namensforschung, Revista Portuguesa de Filologia e Runa.]